VIELFALT TUT GUT

Internationaler Esperanto-Chor
 

Internationaler Esperanto-Chor in Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt


 
Vielfalt tut gut - bunteco bonas!  Sing a song for the town of hope - kantu por la urbo de espero!

Der sog. "Esperanto-Chor" wurde in Herzberg am Harz ins Leben gerufen.
Damit wird auch zum Ausdruck gebracht, dass Herzberg als "Stadt der Hoffnung" einen multikulturellen Chor hat. Lieder aus verschieden Kulturen und Ländern wurden bei Veranstaltungen gesungen, beim Internationalen Frühlingstreffen in St. Andreasberg, beim Europäischen Esperanto-Kongress am Pfingstsonntag in Herzberg mit über 200 Schülern und Erwachsenen aus vielen Ländern.
Darüber berichtete auch die Presse sowie der NDR, RTL und das Stadtradio Göttingen.
 
Während des Festes im Park der Herzberger Zukunftswerkstatt im Juni trat der „Internationale Esperanto-Chor" unter Leitung des Chorleiters Otto Kern auf. Insbesondere wurden Lieder in der wohlklingenden internationalen Sprache Esperanto gesungen.
 
Der neue international ausgerichtete Chor trifft sich regelmäßig. Oft kommen ausländische Gastsänger sowie Schüler aus Herzberger Schulen hinzu.
Beim Tag der Vielfalt in Osterode am Harz war der Projektträger u.a. mit interaktiven Sprachspielen beim Infotisch dabei und zeigte, dass Musik, Kultur und Sprachen keine Barrieren sind und dass „Vielfalt gut tut“.

Die Musik ermöglicht, dass Menschen auch mit Migrationshintergrund und aus allen Altersschichten aktiv teilnehmen können.

Dezember 2009: Der internationale Esperanto-Chor unter Leitung von Otto Kern trat in der Herzberger Villa Juesheide auf. Den Chor gibt es schon seit dem Frühjahr d.J.  Neben einer Stammmannschaft nehmen auch öfters Gastsänger aus verschiedenen Ländern daran teil. So fanden sich dieses Mal Freunde des internationalen Gesangs aus England, Kolumbien, Polen, Ungarn und Herzberg zusammen. Das bereitet allen Beteiligten viel Freude.
Hartmut Mittag begleitete die Esperanto-Freunde mit siner Handharmonika. Peter Zilvar und Otto Kern erläuterten, dass das Projekt "Vielfalt tut gut" ein wichtiges Projekt des Bundes ist; denn es soll u.a. für Völkerverständigung, interkulturellen Dialog und internationale Gesinnung erziehen helfen.
Die Bewohner der Villa Juesheide freuten sich über die internationalen Lieder und klatschten tüchtig mit. Dazu gehörten naturgemäß auch einige Weihnachtslieder, die aus verschiedenen europäischen Ländern stammen. Sowohl den Sängerinnen und Sängern als auch den Bewohnern des Seniorenheims bereitete es viel Spaß. Eine Einladung für einen Auftritt im Frühjahr des Jahres 2010 wurde gern angenommen.
Sowohl in der wohlklingenden internationalen Brückensprache Esperanto als auch in anderen Sprachen werden Lieder eingeübt. Ausserdem wird eine CD mit vielen internationalen Liedern in Esperanto und weiteren Nationalsprachen im Rahmen des Bundesprojektes VIELFALT TUT GUT herausgebracht. Dieses Musikprodukt wird kostenlos an verschiedene Gruppen und Interessierte Anfang 2O1O verteilt.

Wer künftig noch mitsingen möchte, kann sich gern beim Esperanto-Centro in Herzberg melden. Es gibt grundsätzlich allwöchentlich Übungsstunden unter der Anleitung des Chorleiters Otto Kern in Herzberg.
VIELFALT TUT GUT © 2009 LA-Arts